Harald muss als erster das Big Brother Haus verlassen

Die Zuschauer haben entschieden! Während Hausmutti Iris von den Bewohnern im Big Brother Haus die meisten Nominierungen kassiert hatte, scheinen die Zuschauer draußen da völlig anderer Meinung zu sein.

Neben Iris standen bei der ersten Nominierung der zehnten BigBrother-Staffel auch Sabrina und Harald auf der Abschussliste. Während Iris recht früh in der Liveshow am heutigen Montagabend erfuhr, dass sie diesen Abend nicht das Haus verlassen wird – so hatten die Zuschauer entschieden – traf es in meinen Augen völlig unerwartet den HIV-positiven Harald.

Nahm Harald die Entscheidung eher sportlich, rastete Ehemann Carlos regelrecht aus und beschimpfte die Zuschauer, die sich schlussendlich zu 2/3 gegen den Bewohner stellten. So tief der Schmerz auch sein mag, ein in meinen Augen absolutes NoGo!

Während man annehmen sollte, dass Iris – Mutter von Daniela Katzenberger (bekannt aus der VOX-Doku „Auf und davon, mein Auslandstagebuch“) – es nun leichter im Haus haben wird, scheint sie nach Haralds Auszug jedoch schon ihren nächsten Feind gefunden zu haben und wird sicherlich am nächsten Sonntag von Carlos nominiert werden.

Kaffeebecher bei Mc Donalds

Mit den Coca Cola Gläsern, gratis zu jedem Mc Menü, scheint Mc Donalds im Sommer des letzten Jahres sein Geschäft sicherlich gut ankurbeln haben können. Gehört diese Aktion mittlerweile schon längst der Vergangenheit an, gibt es seit heute wieder eine neue Gratisbeilage zu jedem Menü (jedoch nicht in Small).

Dieses mal spendiert Mc Donalds allen Käufern eines Mc Menüs kein Cola-Glas, sondern einen McDonalds-Becher. Ingesamt vier verschiedene Motive (in vier Farben) stehen dem Kunden dabei zur Auswahl. [weiter]

Sonntag ist Valentinstag – Blumen am Valentinstag

Vielleicht mag es der ein oder andere vergessen haben: kommenden Sonntag schreiben wir wieder einen 14. Februar, dem Tag – auch bekannt als Valentinstag – an dem man seinem Schwarm/Partner als Zuneigung typischerweise Pralinen oder Blumen schenkt.


Während die Pralinen beim Wocheneinkauf schnell ihren Platz im Einkaufswagen finden, muss für frische Blumen bestenfalls am Samstag im Blumenladen Schlange gestanden werden. Wer dies in den letzten Jahren hat vermeiden wollen oder gar nicht die Möglichkeit hatte seine liebste mit schönen Blumen zu überraschen, bestellte einfach einen Strauß über das Internet. Doch wie schaut es nun aus, fällt der diesjährige Valentinstag auf einen Sonntag?

Mit Fleurop auch am Sonntag Blumen zum Valentinstag

Kunden von Fleurop können aufatmen, der Onlineblumenhändler liefert die bequem und völlig entspannt vom heimischen Sofa aus bestellten Blumensträuße zum Valentinstag sogar am kommenden Sonntag aus!
Nach eigenen Angaben werden Lastminute-Bestellungen, die am besagten Sonntag bis 10:00 Uhr bei Fleurop eingehen, sogar noch am selben Tag dem Empfänger überreicht.

Schulfrei am Freitag, den 05.02.2010 an vielen Schulen?

Wie vergangenen Sonntag schon erwähnt und die letzten Wochen auch unschwer bei einem Blick aus dem Fenster zu erkennen gewesen ist, hat der Winter Deutschland nach langem endlich mal wieder erreicht.
Während sich zahlreiche Arbeitnehmer irgendwie durch den Schnee kämpfen mussten, um mehr oder weniger pünktlich auf der Arbeit zu erscheinen, würde es zahlreichen Schülern einfacher gemacht, mussten diese Montag, Dienstag, Mittwoch und Donnerstag gar nicht erst aufstehen, ließen großzügigerweise einige Landkreise den Unterricht an den Schulen aufgrund der schlechten Wetterverhältnisse ausfallen. – In meinen jungen Jahren hätte ich mich über ein Schulfrei wegen des Schnees natürlich auch sehr gefreut. ;-) Leider aber gab es eine solche Situation hier damals in NRW nicht. :-(

Nun aber stellen sich sicherlich wieder viele Schüler die Frage, nachdem auch heute an so mancher Schule der Unterricht ausgefallen ist, ob es auch am morgigen Freitag, den 5. Januar 2010 wieder für sie Schulfrei heißt. [weiter]

PayPal wird zur Pflicht für eBay-Verkäufer

Meiner Meinung nach war es nur eine Frage der Zeit, bis eBay PayPal zur Pflichtzahlungsoption für Verkäufer machen wird, schließlich verdient sich das Onlineauktionshaus durch die zusätzlich anfallenden Gebühren bei dieser Zahlungsweise ein goldenes Näschen.

In seinem gestern verschickten Newsletter kündigte eBay verkündigte eBay erwartungsgemäß genau diesen Schritt: PayPal steht Verkäufern ab dem 25. Februar 2010 nicht mehr nur als freiwillig anzubietende Zahlungsoption zur Verfügung, sondern muss dem Käufer angeboten werden!
Gilt diese neue Regelung vorerst nur für Verkäufer mit weniger als 50 Bewertungspunkten und solle dem Schutz des Kunden vor Missbrauch dienen, ist es sicherlich nur eine weitere Frage der Zeit, bis das Kriterium verschärft und PayPal irgendwann zur Pflichtzahlungsoption für alle eBay-Verkäufer wird.

Weiterhin zu viele unzureichend gesicherte WLANs

Fährt man heute mit dem Notebook auf dem Beifahrersitz durch die Straßen wird man feststellen, dass die Anzahl an Funknetzwerken im Laufe der letzten drei Jahre rapide zugenommen hat! Während damals, wenn es hoch kam, vielleicht ein WLAN auf hundert Meter gefunden wurde, muss heute nicht einmal mehr das Haus verlassen werden um von einem Standpunkt aus gleich mehr als 25 Netzwerken angezeigt zu bekommen. – Wohl bemerkt spreche ich hier weder von einem Stadtzentrum noch einer Großstadt.

Doch wie sieht es mit der Sicherheit der Funknetzwerke aus, war damals nur kaum ein Accesspoint mit einer aktiven Verschlüsselung versehen? Erstaunlicherweise haben die Nutzer verstanden, dass ein offenes WLAN nicht nur eine Gefährdung ihrer Daten und Privatsphäre bedeutet, sondern auch der Anschluss selber für Straftaten missbraucht werden kann.

Vielleicht mag dies ein Verdienst der Medien sein, die mehrfach über die Gefahren eines unverschlüsselten Routers hingewiesen haben, nur haben diese – oder sonstige Quellen – es anscheinend verpasst den Usern zu erklären, dass eine Verschlüsselung mittels WEP-Key, zwar besser als ganz ohne, aber mittlerweile auch ziemlich veraltet und wie bereits schon eine ganze Weile bekannt ist, binnen weniger Minuten zu knacken ist. [weiter]