Falschmeldung über Privatsphäre bei Facebook

Natürlich nutze auch ich Facebook um meine sozialen Kontakte zu pflegen und mal ehrlich, bei wem sind dank Facebook noch keine alten Freunde und Bekanntschaften wieder aufgeblüht? Leider gerät die Community immer wieder ins Visier von Hacker und Spamer. Momentan aber, haben diese mit dem aktuellen Ärgernis nicht viel zu tun! Vermutlich jeder wird seit gestern auf folgende Meldung bei Facebook gestoßen sein:

Bitte tut mir einen großen Gefallen… geht mit dem Cursor bitte auf meinen Namen (nicht klicken!), dann wartet bis der Kasten erscheint (mit meinem Namen und Bild drin). Danach geht mit dem Cursor auf den „abonniert“ Button und wartet auf das Drop-down-Menü, dann macht bitte den Haken weg bei Kommentare und „gefällt mir“. DANKE!!! Und anschließend postet das in euren Status, wenn ihr auch nicht wollt, dass jeder einzelne Post und „gefällt mir“-Klick von euch für jeden rechts im Newsticker sichtbar ist. Ich tue das auch gerne für euch – einfach auf „gefällt mir“ klicken.

Doch glaubt nicht immer gleich alles was ihr lest! Wer diese Anweisung befolgt, der wird in Zukunft gar keine Statusmeldungen mehr von dieser Person im Newsticker sehen, denn damit kündigt alleine ihr das Abo der Kommentare und „gefällt mir“-Beiträge eures Kontaktes.

Der Newsticker mag zwar neu sein, aber die Daten sind für Freundes Freunde nicht zugänglicher als zuvor schon! Wer nicht möchte, dass seine eigenen Aktivitäten gar nicht oder nur von direkten Freunden gesehen werden können, der sollte sich mit den Privatsphäre-Einstellungen seines eigenen Facebook-Accounts befassen.

Wie schütze ich meine Daten bei Facebook richtig?

Über den Pfeil oben rechts neben dem Link zur Startseite, gelangst du über den Menü-Eintrag „Privatsphäre-Einstellungen“ auf die Optionsseite zur Festlegung deiner Privatsphäre auf Facebook. Unter „Funktionsweise von Verbindungen“ findest du den entsprechenden Eintrag. Setze dort unter „Wer kann Pinnwandeinträge von anderen Personen in deinem Profil sehen?“ das Häkchen bei „Freunde“ und zukünftig sehen auch nur diese, was bei dir auf der Pinwand geschrieben wird und wurde.

Diese Einstellungen sind nicht erst seit Einführung des neuen Friendticker auf Facebook zu finden. Scheinbar hat die aktuelle Falschmeldung erst dazu geführt, dass sich zahlreiche User jetzt erst Gedanken über ihre Privatsphäre bei Facebook gemacht haben.

Facebook Privatsphaere-Einstellungen

Facebook Verbindungen

Facebook Pinwand Freunde

Dieser Artikel wurde am 27. September 2011 um 08:45 Uhr von Marcel geschrieben und unter Internet &Tipps & Tricks abgelegt. Dem Beitrag wurden folgende Tags zugeordnet: , , .

Bisher wurde 1 Kommentar zu diesem Artikel geschrieben

Um dich selber an der Diskusion zu beteiligen, kannst du über dieses Formular einen eigenen Kommentar zu Falschmeldung über Privatsphäre bei Facebook verfassen.

Kommentar von Sabine am 29.08.2012 um 08:46 Uhr

Lustig, wie vor allem auf FB jede Menge „Datenschützer“ unterwegs sind und „nützliche“ Tipps verbreiten. Man kann es ja einfach so halten, dass man eben auf FB wirklich nur das postet, was man zu äußern auch in der Öffentlichkeit vertreten könnte. Privates wäre dann eben über Listen zu filtern oder über Gruppen bzw. Chat… dann ist es immerhin so geschützt, dass es nicht die Allgemeinheit zu Gesicht bekommt – es sei denn es gäbe mal irgendwo wieder ein Leck ^^

Kommentar schreiben

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Website stimmst du der Verwendung von Cookies zu. weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter

Schließen