M4a zu MP3 konvertieren (kostenlos mit dieser Freeware)

Was vor einigen Jahren noch zum Alltag gehörte, sollte dank der steigenden Vernetzung heute eigentlich gar kein Thema mehr sein und dennoch gibt es sie immer wieder, die Kompatibiilitätsprobleme der einzelnen Abspielgerät und der verschiedenen Formate. So stand auch ich neulich vor dem Problem, eine M4a-Datei zu haben, welche sich zwar problemlos auf dem Computer (via Winamp), nicht aber auf dem portablen MP3-Player abspielen ließ. [weiter]

WhatsApp kostenlos für Android, Blackberry, iPhone & Nokia

Ich würde mich nicht unbedingt als Apple-Fanboy bezeichnen, aber ich muss zugeben, dass das iPhone so einiges zu der heutigen Vernetzung über das mobile Internet beigetragen hat. Zahlreiche Hersteller sind auf dem Zug aufgesprungen, setzen heute entweder auf Android oder haben ihr eigenes Betriebssystem entsprechend an den gestiegenen Datenfluss angepasst.

WhatsApp als Ablöser der SMS?

WhatsApp MessengerUnd trotzdem hätte es vor zwei Jahren wohl niemand für möglich gehalten, dass eine Anwendung schon bald die klassische SMS ersetzen könnte. Mit seinem Ursprung auf dem iPhone, steht der WhatsApp Messenger mittlerweile auch für Android, Blackberry und Nokia bereit.

Vorteile des WhatsApp-Mesengers gegenüber der klassischen SMS

Die Vorteile liegen dabei klar auf der Hand, nicht zuletzt dass es bei bereits bestehender mobiler Datenflatrate, deutlich günstiger für den Nutzer ist als sich via SMS oder MMS zu unterhalten, sondern ermöglicht WhatsApp ganz andere Möglichkeiten. Nicht nur Texte, sondern Bilder, Videos, Musik, Sprachaufzeichnungen und viele weitere Medien (jedoch stets mit einer gewissen Dateigrößenbeschränkung) lassen sich über den kostenlosen Messenger verschicken.
Ganz praktisch dabei, dass die App automatisch das Telefonbuch durchsucht und Kontakte anhand derer Mobilfunknummer mit anderen WhatsApp-Usern verknüpft. Ein manuelles Hinzufügen von Kontakten zur Kontaktliste ist demnach überflüssig. [weiter]

Schallplatten digitalisieren – das Vinyl auf CD brennen

So sehr man auch an seinen alten Schallplatten hängen mag, irgendwann kommt der Zeitpunkt, da möchte man den Sound von der Platte aus Vinyl digitalisieren und auch auf CD brennen bzw. den iPod oder sonstige MP3-Player überspielen.

Der Markt bietet hierzu zahlreiche Lösungen an, doch sind diese i. d. R. mit Kosten verbunden, auf die man gerne verzichten möchte. Auf der Suche nach einer kostenlosen Software für Windows XP, bin ich somit auf die Freeware Audiograbber gestoßen, mittels der das Überspielen der guten alten Schallplatte auf den Computer zum Kinderspiel wird. [weiter]

Notfallupdate für Sicherheitslücke im Internet Explorer

In den letzten Tagen hatte Microsoft nicht nur mit einer großen Sicherheitslücke im Internet Explorer zu kämpfen, sondern auch mit dem damit verbundenen Trouble seiner Nutzer. Den außergewöhnlich hohen Downloadzahlen anderer Browser (wie Opera, Chrome und Firefox) zu urteilen sind Microsoft wohl zahlreiche IE-User abgesprungen. Nicht gerade Verwunderlich, hat man seitens Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (kurz: BSI) aus aktuellem Anlass dazu geraten, eine anderen Internetbrowser zu nutzen, sollen alle Versionen des IE mit Ausnahme von 5.1 von dieser Problematik betroffen sein.

Aufmerksamkeit hatte die gravierende Sicherheitslücke des Internet Explorers nach einem Angriff von Hackern auf Google und andere Firmen auf sich gezogen.

Vorzeitig – falls man das nach den etlichen Jahren, die die Lücke eigentlich schon existiert und nur noch nicht von Hackern entdeckt wurde – hat Microsoft nun (statt wie gewohnt am zweiten Montag eines Monats) ein Notfallupdate (KB978207) veröffentlicht, welches das Problem beheben und den Internet Explorer wieder sicher machen soll.

Sofern die Auto-Update-Funktion von Windows aktiviert ist, dürfte sich der Patch im Laufe des Tages von alleine einspielen. Natürlich besteht auch die Option, das Update manuell herunterzuladen, hat Microsoft dieses auf seiner Webseite veröffentlicht.

Ubuntu ganz einfach auf den USB-Stick kopieren

Als wäre es gestern gewesen, erinnere ich mich noch recht gut an den damaligen Aufwand, ein Betriebssystem auf den Eee PC zu installieren, verfügte das Netbook damals – wie auch die heutigen Modelle – über kein CD- bzw DVD-Laufwerk und ließ eine Installation nur via Speicherkarte oder USB-Stick zu.

Mittlerweile ist seit jeher aber einiges an Zeit vergangen und statt mich nur auf die alteingesessene (recht aufwendige) Methode zu fixieren, suchte ich nun nach einem bequemeren und vielleicht auch einfacheren Tool, Ubuntu bootfähig auf einen USB-Speicherstick zu bringen.

Bei Carsten bin ich auf die Freeware Linux Live USB Crator gestoßen, einem Tool, welches mir Ubuntu mit nur wirklich sehr wenigen Klicks und auf ganz einfache Weise, wie gewünscht auf den USB-Stick gebracht hat.

Einfach das Ziellaufwerk – also die Speicherkarte oder den Stick – sowie das ISO-Image der Linux-Distribution angeben, ggf. noch die ein oder andere (in meinem Fall jedoch unnötige) Einstellung machen und mit einem Klick wird das ganze dann auf den Wechseldatenträger kopiert. – Echt klasse! Wäre das doch damals schon so schnell und einfach gegangen…

Der Linux Live USB Crator (lauffähig unter Windows) lässt sich mit seinen knapp 2 GB kostenlos über die Webseite des Entwicklers runterladen, muss lediglich entpackt und nicht installiert werden.

Windows 7 ab heute offiziell in Deutschland zu kaufen

Genervte und geplagte Vista-User haben sich sicherlich schon vor geraumer Zeit den heutigen Tag im Kalender dick markiert haben, denn endlich ist Windows 7 offiziell im Handel erhältlich! Ob es sich hierbei um eine Erlösung oder neue Plage aus dem Hause Microsoft handelt, wird sich in Zukunft noch herausstellen müssen.

Windows 7 Home PremiumVista hatte die User aufgrund der zahlreicher Mängel und der damit verbundenen Kritik nicht zu einem Umstieg von XP überzeugen können.
Bei Win7 könnte dies anders aussehen, hat Microsoft eigenen Angaben zufolge sein neustes Betriebssystem von mehr als acht Millionen Usern zuvor testen lassen, den Bedürfnissen angepasst und m. M. nach besonders zu erwähnen die Systemanforderungen drastisch heruntergeschraubt.

Wer damals bei den zahlreichen Vorbestellungsmöglichkeiten geschlafen oder einfach kein Glück hatte, der darf nun ein paar Scheine mehr hinlegen, auch wenn stark davon ausgegangen werden kann, dass die Preise schon bald sinken werden. Studenten kommen schon jetzt mit 35 EUR für das Upgrade auf Windows 7 (Home) schon jetzt (bis zum 28. Februar 2010) recht günstig davon. [weiter]

Photoshop.com Mobile für Apples iPhone

Photoshop-Begeisterte und dazu noch iPhone-Besitzer dürfen sich freuen: Adobe arbeitet an einer mobilen Version des Bildbearbeitungsprogramms für Apples iPhone und hat nun auch schon die erste Version von Photoshop.com Mobile in den US-AppStore online gestellt.

Derzeit kostenlos erhältlich, hat die mobile Version nur wenig mit ihrem großen Bruder gemein. Für mobile Endgeräte typisch, lassen sich Bilder beschneiden, drehen und spiegeln. Weiterhin wird dem User die Möglichkeit gegeben, Belichtung und Farbsättigung einzustellen, Zeichenfilter einzusetzen und natürlich auch farbige Aufnahmen in Schwarz-Weiß umzuwandeln. Ebenen und Zeichenwerkzeuge sucht der User jedoch bei Photoshop.com Mobile vergebens. [weiter]

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Website stimmst du der Verwendung von Cookies zu. weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter

Schließen