Neue IP dank RouterControl

Vielleicht nicht oft, aber hin und wieder ist es nötig eine neue IP-Adresse (sofern keine feste vom Provider zugewiesen) zu beziehen. So lässt sich z. B. die Trafficsperre mancher Downloaddienste umgehen.

Einst durch ein bis zwei einfachen Klicks geschehen, muss sich der heutige Internetuser durch nicht selten durch ein verschachteltes Router-Menü zwingen, um die Internetverbindung zu trennen.

Einfacher und vor allem schneller, so wie damals zur DFÜ-Zeit, geht es mit dem für Privatanwender kostenlosen Tool RouterControl von Mirko Böer. Einmal installiert und die Autostartfunktion aktiviert, sind es wieder zwei einfache Mausklicks, um die Internetverbindung zu trennen.

RouterControl

Weitere Features von RouterControl sind u. a. die Updatemöglichkeit für einen DynDNS.org-Account oder die Überwachung der IP-Adresse und dem Versand einer SMS bei Änderung dieser.

RouterControl arbeitet derzeit mit zahlreichen DSL-Routern zusammen. Eine ausführliche Liste aller unterstützten Geräte hat der Mirko auf seiner Projektseite zusammengefasst.

Dieser Artikel wurde am 19. November 2008 um 21:24 Uhr von Marcel geschrieben und unter Software abgelegt. Dem Beitrag wurden folgende Tags zugeordnet: , , , .

Bisher wurden keine Kommentare zu diesem Artikel geschrieben

Leider kannst du dich an der Diskusion zu Neue IP dank RouterControl nicht beteiligen. Die Kommentarfunktion wurde vom Autor deaktiviert.

Kommentar schreiben

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Website stimmst du der Verwendung von Cookies und unseren Datenschutzbedingungen zu. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen