Von FAT32 zu NTFS umwandeln (ohne formatieren)

Ich denke die Situation dürfte dem einen oder anderen Leser bekannt vorkommen: Man will eine etwas größere Datei von der einen auf die andere Festplatte kopieren und erhält (nach Minuten des Kopierens) die Fehlermeldung, die Datei sei zu groß um sie zu speichern. Dies sind die Tücken einer FAT32 formatierten Festplatte, denn anders als NTFS, unterstützt dieses Format keine Dateien mit einer Größe von über 4GB.

Doch kein Grund zu ärgern, die Festplatte lässt sich unter Windows XP ganz bequem in das NTFS-Dateiformat umwandeln, ohne die Daten auf von dem Datenträger auf einen anderen zwischenspeichern bzw. diesen formatieren zu müssen. Hierbei steht uns ein von Windows eigens mitgeliefertes Dienstprogramm zur Verfügung.

FAT32-Dateisystem vor der Umwandlung

Da sich mittlerweile all meine Festplatten in dem Dateiformat befinden, in dem ich sie haben möchte, habe ich für dieses Tutorial einen alten 2GB-Speicherstick verwendet. Einen Vorteil, was die Dateigrößenbegrenzung betrifft, mag die Umwandlung von FAT32 zu NTFS (wegen der geringen Speicherkapazität) zwar nicht bringen, aber letztendlich ist es Ausreichend, um das Prozedere einmal durchzuspielen.

Mit CONVERT von FAT32 zu NTFS konvertieren

Wie bereits erwähnt, stellt Windows XP ein eigenes Programm für die Umwandlung des Dateisystems von FAT32 zu NTFS bereit. Hierbei handelt es sich jedoch um kein für Windows XP typisches grafisches, sondern ein reines Kommandozeileprogramm, dessen Bedienung aber dennoch recht einfach ist.

Als erstes muss daher die Kommandozeile aufgerufen werden. Am schnellsten geht dies über einen Klick auf Ausführen im Startmenü von Windows. Mit der Eingabe cmd und der Bestätigung über OK (oder alternativ die Returntaste der Tastatur), erscheint nun die Kommandozeile von Windows XP.

Über den Befehl CONVERT, kann nun die Konvertierung von FAT32 zu NTFS begonnen werden. Natürlich müssen an dieser Stelle jedoch auch die entsprechenden Parameter mit übergeben werden, die Hilfe (Eingabe: convert /?) gibt Auskunft über diese.

Convert-Hilfe (FAT2NTFS)

In diesem Beispiel handelt es sich wie gesagt um einen über USB direkt angeschlossenen Speicherstick mit 2 GB Speicherkapazität. Aufgrund diverser anderer Laufwerke, hat Windows dem Stick den Laufwerksbuchstaben L zugewiesen.

Um nun das bestehende FAT32-System zu NTFS umzuwandeln, wird CONVERT wir folgt ausgeführt:

convert L: /fs:ntfs

Es ist zu beachten, dass mit der Konvertierung sofort nach der Eingabe (und Bestätigung über Return) begonnen wird. Von daher sollte vorab noch einmal überprüft werden, ob wirklich das richtige Laufwerk ausgewählt und durch den in diesem Beispiel verwendeten Laufwerksbuchstaben (L:) ersetzt wurde.

FAT32 zu NTFS

Die Umwandlung in das NTFS-Dateisystem geht recht flott von statten, ist jedoch abhängig von der Gesamtkapazität des Datenträgers. Auch wenn solch ein Eingriff immer recht skeptisch betrachtet werden sollte, sind mir bei dieser Methode noch keine Daten abhanden gekommen.

NTFS-Dateisystem nach der Umwandlung

Dieser Artikel wurde am 9. Januar 2009 um 20:28 Uhr von Marcel geschrieben und unter Tipps & Tricks abgelegt. Dem Beitrag wurden folgende Tags zugeordnet: , , , , , .

Bisher wurde 19 Kommentare zu diesem Artikel geschrieben

Leider kannst du dich an der Diskusion zu Von FAT32 zu NTFS umwandeln (ohne formatieren) nicht beteiligen. Die Kommentarfunktion wurde vom Autor deaktiviert.

Kommentar von Winkelmann am 14.10.2009 um 01:17 Uhr

Danke! Von FAT32 zu NTFS umwandeln sehr ausführlich und übersichtlich!!!
Heinrich Winkelmann

Kommentar von Sylvia am 10.12.2009 um 19:50 Uhr

Vielen Dank, das hat mir sehr geholfen. Sylvia

Kommentar von Andreas am 21.12.2009 um 19:34 Uhr

Vielen Dank und frohe Festtage :-)

Kommentar von lukulus am 31.12.2009 um 15:48 Uhr

Vielen Dank! Funkioniert prima…

Kommentar von birmatz am 02.01.2010 um 23:16 Uhr

Vielen Dank,
hat super funktionert mit einer WD MyBook.
Alle Daten waren danach noch vorhanden und unbeschädigt.

Kommentar von BakerFaker am 19.01.2010 um 16:51 Uhr

Vielen Dank für deine super Erklärung, hab damit meine Externe Festplatte (750gb) in 3 min konvertiert!!^^

Kommentar von drfrano am 24.01.2010 um 20:05 Uhr

Hallo, habe alles so eingegeben wie beschrieben, nun kommt die Meldung
„Geben sie die aktuelle volumenbezeichnung für laufwerk ein“
Habe einiges eingegeben an daten was die festplatte an bezeichnungen hat, unter Eigenschaften dann Volumes, alles ohne erfolg.
Hat villeicht jemand einen Tip für mich?
danke

Kommentar von wolle b. am 25.01.2010 um 17:38 Uhr

Also,ich habe mir eine 250 GB Festplatte gekauft um darauf Filme über den USB-Port meines DVD-Players zu schauen und schon gingen die Probleme los.Nach vielen Internet Recherchen habe ich mir ein Programm Namen`s „Partitutions Wizard Home Edition“ heruntergeladen , muss sagen das Programm ist kostenlos und einfach super kinderleicht,wenn auch in englisch.So da habe ich mal schnell die externe Festflatte kommplett in fat 32 formatiert.Dann habe ich diese in 32 Gb verkleinert,die Partitution in Primäry und aktiv eingestellt.Die restlichen GB habe ich dann als NTFS partioniert.Die fat 32 Partition wird ohne weiteres vom DVD – Player erkannt und ich kann meine Filme darüber schauen.Ach die NTFS Partitution muss in Logical eingestellt sein.Vor dem Verwenden bitte noch einmal die Anleitung lesen.Nochmal,achso,das Programm arbeitet im normalen Betrieb ohne erst von einer CD im Bootsektor zu starten…viel Spass damit ….hoffe hat geholfen….euer user wolle b.

Kommentar von wolle b. am 25.01.2010 um 17:40 Uhr

Funktioniert auch anderst herum,so war wohl das Thema,ist doch aber egal ,oder Tschüsss.

Kommentar von Phoenix0870 am 07.02.2010 um 22:58 Uhr

Zu drfrano:
Gehe auf Arbeitsplatz und benenne es den Laufwerksnamen um.
Am besten alles wegmachen, wo der Name drin stand.
Habe ich auch gehabt.
Geben Sie die Laufwerksbezeichnung ein.
Bei mir stand E: Spiele191GB, wollte er so nicht machen.
Habe dann den Namen SPIELE191GB weggemacht, jetzt geht es.
Danke allen hier, hat mir auch geholfen.
Gruß Phoenix0870

Kommentar von Knolle am 27.09.2010 um 09:29 Uhr

Danke, das Programm: „Partitutions Wizard Home Edition“ ist wirklich super!
Gruss Knolle

Kommentar von stefan am 13.10.2010 um 06:15 Uhr

DANKE,
DANKE;
DANKE!!!!
bestens beschrieben!!

Kommentar von Nightvision am 28.12.2010 um 10:47 Uhr

Vielen lieben Dank,so löst man ein Problem für große Dateien auf einer externen HD!!

Kommentar von Sven am 29.01.2011 um 20:29 Uhr

Hallo Leute
Klasse Tutorial, hat auch bei der Platte von mein Freund (350GB) Funktioniert. Aber wenn ich es bei meiner eigenen versuche, 1TB, kommt immer eine Fehler meldung

http://www.imagebanana.com/view/8qfgu4d8/ort.JPG

Dieses CHKDSK /F hab ich auch schon gemacht doch nachdem er es ‚gechekt‘ hatte, ist er einfach normal hoch gefrahen und es hat sich nichts verändert. Wäre echt super wenn ihr mir helfen könntet.

mfg sven

Kommentar von SLA am 31.01.2011 um 07:38 Uhr

Eigentlich eine super Sache mit der Formatierung, dennoch bleib ich lieber beim alt Bewährten und formatiere lieber mauell.

Kommentar von H I L F E am 07.06.2011 um 00:40 Uhr

will meine Externe 1,4tb treckstor mit diesem tut formatieren aber er sagt mit immer dirty ich soll chkdsk machen was ich jetzt 5x gemacht habe placebo…

H I L F E !!!!

Kommentar von Heiner am 03.08.2011 um 12:38 Uhr

hallo leute,

der bericht ist zwar schon älter, hat aber damals gut funktioniert.
jetzt habe ich das problem, den vorgang rückgägig zu machen.
(NTFS zu FAT32)
ist dies auch so problemlos möglich, wenn ich die eingaben entsprechend mache ?
danke für infos

mfg. heiner

Kommentar von DANKE am 07.03.2012 um 17:35 Uhr

Das geht auch für C:
Also das wo man grad drauf arbeitet!

DEr fragt dann so (J/N) gebt j ein und dann sagt er geht nicht.
dann fragt er schon wieder (J/N) gebt j ein und neustart

Kommentar von Hannes Berger am 14.12.2012 um 14:47 Uhr

Ich möchte mich gern für diesen Artikel bedanken, er hat mir sehr geholfen.
Frohe Festtage und Grüsse aus dem schönen Osnabrück. :-)

Hannes

Kommentar schreiben

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Website stimmst du der Verwendung von Cookies und unseren Datenschutzbedingungen zu. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen