Kinotipp: 96 Hours (Taken)

Nach langem endlich mal wieder ein Kinofilm, bei dem ich sagen würde kann, dass sich das Eintrittsgeld – und zwar für die vollen 93 Minuten von 96 Hours – gelohnt hat!

Kurz zur Story: Die Tochter (Maggie Grace) eines ehemaligen Topagenten (Liam Neeson) wird, während ihres Parisaufenthalts mit ihrer Freundin, von einer albanischen Menschenhändlergruppe entführt. Daddy macht sich natürlich sofort auf die Suche und geht mit aller Härte gegen die Entführer vor.

Dieser Artikel wurde am 20. Februar 2009 um 00:23 Uhr von Marcel geschrieben und unter Unterhaltung abgelegt. Dem Beitrag wurden folgende Tags zugeordnet: , , , , , , .

Bisher wurde 1 Kommentar zu diesem Artikel geschrieben

Leider kannst du dich an der Diskusion zu Kinotipp: 96 Hours (Taken) nicht beteiligen. Die Kommentarfunktion wurde vom Autor deaktiviert.

Kommentar von Michael am 11.06.2010 um 16:08 Uhr

Ein genialer Film – lief auch gerade erst bei SKY. Hab ihn inzwischen mehrfach gesehen. Geht am Anfang ein wenig langsam los – aber dann geht das Feuerwerk los. Ist einer meiner Lieblingsfilme geworden und Liam Neeson passt auf die Rolle als rächender Familienvater perfekt.

Kommentar schreiben

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Website stimmst du der Verwendung von Cookies und unseren Datenschutzbedingungen zu. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen