Onlineshops E-Bug und Norsk-IT geschlossen

Wer nicht blind drauf los kauft, sondern die Preise im Internet vorher vergleicht, dem werden die Onlineshops E-Bug und Norsk-IT sicherlich ein Begriff sein. Einst i. d. R. unter den preiswertesten Shops in den Ergebnissen der Preissuchmaschinen vertreten, erscheint heute beim Besuch derer Webseiten lediglich die Meldung, man würde gerade an einem neuen Onlineshop arbeiten.

Doch was steckt wirklich dahinter? – Wie golem berichtet, wurden die Internetshops E-Bug und Norsk-IT (im Rahmen des Insolvenzverfahren gegen den Onlinehändler BUG Computer Components) geschlossen. So zumindest teilte man es den Computer Reseller News mit.

Die weltweit herschende Banken- und Finanzkrise habe zu einer unerwartet starken Kaufzurückhaltung der Konsumenten geführt, so zumindest die offizielle Begründung. – Da wundert es einem natürlich, dass Amazon neulich erst verkündet hat, mit dem Weihnachtsgeschäft die besten Verkaufszahlen der Firmengeschichte gemacht zu haben. – Das Insolvenzverfahren wurde wegen drohender Zahlungsunfähigkeit daher schon am 31. Oktober 2008 beim Amtsgericht Hildesheim beantragt.

Dieser Artikel wurde am 5. Februar 2009 um 00:00 Uhr von Marcel geschrieben und unter Shopping &Wirtschaft abgelegt. Dem Beitrag wurden folgende Tags zugeordnet: .

Bisher wurden keine Kommentare zu diesem Artikel geschrieben

Leider kannst du dich an der Diskusion zu Onlineshops E-Bug und Norsk-IT geschlossen nicht beteiligen. Die Kommentarfunktion wurde vom Autor deaktiviert.

Kommentar schreiben

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Website stimmst du der Verwendung von Cookies und unseren Datenschutzbedingungen zu. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen