Webseite von Bundesinnenminister Schäuble gehackt

Kein verfrühter Aprilscherz, sondern ganz anderer Hintergründe, fanden Besucher der Webseite von Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble am gestrigen Abend (groß auf der Startseite) einen Link zu vorratsdatenspeicherung.de.

Wolfgang Schäubles Homepage wurde gehackt

Wie ich eben auf golem.de gelesen habe, haben Hacker eine erst gestern gefixte Sicherheitslücke im verwendeten Content-Management-System Typo3 ausgenutzt, um die Inhalte auf der Webseite (mittlerweile vom Netz genommen und somit nicht mehr erreichbar) zu verändern.

Dieser Artikel wurde am 11. Februar 2009 um 10:31 Uhr von Marcel geschrieben und unter Internet &Sicherheit abgelegt. Dem Beitrag wurden folgende Tags zugeordnet: , , , , .

Bisher wurden keine Kommentare zu diesem Artikel geschrieben

Leider kannst du dich an der Diskusion zu Webseite von Bundesinnenminister Schäuble gehackt nicht beteiligen. Die Kommentarfunktion wurde vom Autor deaktiviert.

Kommentar schreiben

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Website stimmst du der Verwendung von Cookies und unseren Datenschutzbedingungen zu. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen