Auch Burger King mit kostenlosem Internet-HotSpot

Kostenloser HotSpot bei Burger KingDie Burgerkette Mc Donalds hat es vorgemacht und in den letzten Jahren zahlreiche Restaurants nicht nur zu einem gemütlicheren Mc Cafe umgebaut, sondern gleichzeitig auch mit kostenlosen Hotspots der Deutschen Telekom von T-Mobile ausgestattet.
Inwiefern sich diese Umstrukturierung für das Unternehmen lohnt, kann ich nicht wirklich beurteilen, sondern nur den Eindruck widerspiegeln, den ich mir bei den insgesamt fünf Besuchen (zu unterschiedlichen Zeiten) dieses Jahr machen konnte. Weder kann ich mich daran erinnern, je auch nur einen Kunden an der Kaffeetheke der umgebauten Filialen in meiner Umgebung gesehen zu haben, noch großartig viele Notebooks auf den Tischen, als Zahl ausgedrückt eigentlich auch nur bei einem McDonalds-Kunden.

Nun aber will auch Burger King nachziehen, seine Restaurants optisch modernisieren, Kuchen anbieten und natürlich auch seinen Kunden die Möglichkeit bieten, kostenlos über einen HotSpot ins Internet zu gelangen. Anders als bei Mc Donalds soll sich der Zugang jedoch länger als nur eine Stunde gratis nutzen lassen und bedarf auch kein spezielles Passwort: Einfach mit dem unter der SSID „free-hotspot.com“ erreichbaren WLAN verbinden und lossurfen!

Im Internet surfen ist nun also neben dem BigMac also auch mit dem Whopper auf dem Tisch kostenlos möglich. Das Portal des HotSpot-Realisierers gibt Auskunft, welche BurgerKing-Filialen seinen Kunden einen kostenfreien Zugang ins WWW bieten.

Übrigens will die Kette schon bald auch EC- und Kreditkartenzahlungen akzeptieren, was den ein oder anderen Kartenzahler sicherlich freuen wird, ist die Akzeptanz letzterer Zahlungsweise in Deutschland weiterhin noch recht mau.

Dieser Artikel wurde am 28. August 2009 um 02:55 Uhr von Marcel geschrieben und unter Sonstiges abgelegt. Dem Beitrag wurden folgende Tags zugeordnet: , , , .

Bisher wurde 1 Kommentar zu diesem Artikel geschrieben

Leider kannst du dich an der Diskusion zu Auch Burger King mit kostenlosem Internet-HotSpot nicht beteiligen. Die Kommentarfunktion wurde vom Autor deaktiviert.

Kommentar von Keksdose am 29.08.2009 um 00:16 Uhr

Muss ja net gleich mitm Notebook sein, is fürs Smartphone schon nicht unpraktisch. Mit der EC-Karte ist auch erfreulich. War irgendwie demoralisierend zu sehen, dass sie zwar US-Dollar nehmen, aber überhaupt kein elektronisches Zahlungsmittel. Und dann steht man da mit leerem Magen und leerer Geldbörse :-)

Kommentar schreiben

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Website stimmst du der Verwendung von Cookies und unseren Datenschutzbedingungen zu. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen