Bild.de kostenlos auf dem iPad lesen

Seit geraumer Zeit schauen iPad-User in die Röhre, wenn sie mit ihrem Tablett-PC auf Bild.de surfen. Statt der üblichen Nachrichtenseite, mit dem üblichen Klatsch und Tratsch, öffnet sich stattdessen eine Infoseite über die Bild-App für das iPad.

Bild-App (iPad)

Doch was ist, wenn der User diese komfortable Darstellung gar nicht wünscht und einfach nur die Homepage der Bild-Zeitung aufrufen möchte, wie er sie auch von seinem Computer aus kennt und gewohnt ist? Eine solche Option bietet Bild.de auf dem iPad nicht an, schließlich verdient man mit jedem über seine App abgeschlossenes Abo bares Geld.

Trick um Bild.de auf dem iPad aufzurufen

Mit einem kleinen Trick aber lässt sich das Skript auf der Bild-Homepage austricksen, welches das iPad identifiziert und den Zugriff auf seinen Inhalt verwehrt. Die Identifizierung auf Bild.de erfolgt über den User-Agent des verwendeten Browsers. Der des integrierte Browser gibt sich in diesem Fall natürlich als Safari fürs iPad aus. Leider lässt sich dies auch nicht ändern.

Abhilfe schafft jedoch der kostenlose Browser Terra, der sich via iTunes herunterladen und auf dem iPad installieren lässt. Ruft man nach der Installation die Webseite der Bild-Zeitung auf, steht die Enttäuschung gleich wieder im Gesicht geschrieben, denn noch bedarf es einer kleinen Änderung in den Einstellungen der App, die dem Server einen anderen Browser vorgaukelt. Einfach die User-Agent-Option auf Firefox (natürlich funktioniert es auch mit Safari und Internet Explorer) einstellen und siehe da, schon lässt sich Bild.de auch auf dem iPad aufrufen und lesen.

Terra Browser (iPad)

Bild auf dem iPad lesen

Nachteile von Terra

Beachtet werden sollte jedoch, dass durch die Umstellung die Darstellung auf anderen Webseiten nicht mehr an das iPad angepasst wird, was abgesehen von Bild.de nicht unbedingt Vorteile bringt. Hierbei empfiehlt es sich den User-Agent entsprechend wieder umzuschalten.
Wer Terra jedoch nur zum lesen von Bild-Online nutzt und andere Homepages weiterhin über den integrierten Safari-Browser des iPads betrachtet, der wird sich daran nicht unbedingt stören und muss auch nicht immer zwischen den einzelnen User-Agents wechseln. Praktisch wäre natürlich, wenn sich dieser seitenspezifisch einstellen ließe und auch Safari selbst eine solche Einstellung ermöglichen würde.

Dieser Artikel wurde am 13. August 2011 um 14:39 Uhr von Marcel geschrieben und unter Internet &Tipps & Tricks abgelegt. Dem Beitrag wurden folgende Tags zugeordnet: , , , .

Bisher wurden keine Kommentare zu diesem Artikel geschrieben

Leider kannst du dich an der Diskusion zu Bild.de kostenlos auf dem iPad lesen nicht beteiligen. Die Kommentarfunktion wurde vom Autor deaktiviert.

Kommentar schreiben

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Website stimmst du der Verwendung von Cookies und unseren Datenschutzbedingungen zu. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen