Mit Wegwerfemailadressen gegen den Spam

Im Laufe der letzten Jahre hat die Anzahl der Spammails rapide zugenommen. Zwar wird versucht, diese Flut mit immer besser werdenden Filtern zu bekämpfen, doch die Spamer sind den Bekämpfern stets einen Schritten voraus. Schon lange werden E-Mail-Adressen nicht mehr nur auf Webseiten und in Internetforen gecrawlet, sondern ist ein richtiges Geschäft mit deren Handel entstanden.
Hast du dir bei Teilnahme an einem Gewinnspiel oder bei Registrierung in einer neuartigen Community schon einmal ernsthaft die Datenschutzbestimmungen (sofern überhaupt vorhanden) durchgelesen, was die Anbieter mit deinen Daten anstellen und dem du mit einem einfachen Klick zustimmst? Vermutlich nicht.

Statt dem üblichen hin und her Spiel mit den Spamfilter, tendieren immer mehr User dazu, ihre privaten E-Mails von denen der Webseiten zu trennen und legen sich für letztere eine separate Adresse an. Dies ist aber nicht nur mit einem gewissen Zeitaufwand verbunden, sondern wird das Postfach ebenfalls schon bald an seine Grenzen stoßen. [weiter]

Windows Task-Manager einhändig öffnen

Über Jahre haben wir uns dem sogenannten Affengriff bedient, wenn ein Prozess unter Windows plötzlich nicht mehr reagierte und über den Task-Manager geschlossen werden musste. Seinen Namen hat dieser aufgrund seiner recht umständlichen Tastenkombination erhalten, bedarf es bei gleichzeitigem drücken der Tasten ALT + STRG + ENTF in der Regel zwei Hände um den Taskmanager von Windows zu öffnen.

Statt den Windows Task-Manager über den Affengriff zu öffnen, lässt sich dies ersatzweise auch mit den Tasten STRG + SHIFT + ESC bewerkstelligen. Diese Tastenkombination lässt sich einhändig ausführen, so dass nicht einmal mehr die Maus in der anderen Hand losgelassen werden muss und so ein effektiveres Arbeiten ermöglicht wird.

Übrigens dient der Task Manager nicht nur um abgestürzte Anwendungen zu beenden, sondern gibt unter Windows auch weitere nützliche Informationen, wie beispielsweise der Auslastung eines ausgeführten Prozesses und die der bestehenden Netzwerkverbindung, wie auch Auskunft über alle derzeit angemeldeten Benutzer.

Personalisierte Werbung in Skype entfernen

Neuerdings blendet der weltweit wohl bekannteste und meistgenutzt VoIP-Anbieter personalisierte Werbung ein, um die kostenlosen Telefongespräche von Skype zu Skype zu finanzieren.
Bei dieser Werbung von Skype handelt es sich, um individuell (unter Berücksichtigung seiner persönlichen Daten) an seine Interessen angepasste Anzeigen. Nicht nur Datenschützer, sondern auch vielen anderen Skype-Usern ist dies ein Dorn im Auge.

Personalisierte Werbung in Skype deaktivieren

Mit ein paar wenigen Klicks jedoch, lässt sich die personalisierte Werbung in Skype entfernen. Anschließend ist der Messenger zwar auch weiterhin nicht völlig werbefrei, jedoch beruht die Anzeigenschaltung nicht mehr auf das individuell gefertigte Interessenprofil des jeweiligen Nutzers, sondern werden nur noch nichtpersonalisierte Werbeanzeigen geschaltet. [weiter]

Schallplatten digitalisieren – das Vinyl auf CD brennen

So sehr man auch an seinen alten Schallplatten hängen mag, irgendwann kommt der Zeitpunkt, da möchte man den Sound von der Platte aus Vinyl digitalisieren und auch auf CD brennen bzw. den iPod oder sonstige MP3-Player überspielen.

Der Markt bietet hierzu zahlreiche Lösungen an, doch sind diese i. d. R. mit Kosten verbunden, auf die man gerne verzichten möchte. Auf der Suche nach einer kostenlosen Software für Windows XP, bin ich somit auf die Freeware Audiograbber gestoßen, mittels der das Überspielen der guten alten Schallplatte auf den Computer zum Kinderspiel wird. [weiter]

EOS-Utility ohne CD installieren (via Internet)

Nutzer von digitalen Spiegelreflexkameras aus dem Hause Canon kennen vermutlich das Problem, dass statt direkt die aktuellste aus dem Internet geladene Version der Kamera beiliegenden Software, erst eine Installation über die (meist veralteten) CD erfolgen muss. Recht unvorteilhaft ist diese gerade nicht greifbar oder überhaupt nicht mehr vorhanden. Auch die Installation auf einem Netbook ohne CD-Rom-Laufwerk erweist sich als recht schwierig.

Diesem Problem bei der Installation des EOS-Utilitys aus aktuellem Anlass nachgegangen, bin ich des Rätsels Lösung auf die Schliche gekommen und habe herausgefunden, dass das aus dem Internet herunter geladene Update lediglich auf die Existenz eines Registryschlüssels überprüft. Ist dieser vorhanden, so lässt sich der Downloads direkt installieren, auch wenn dieser manuell über regedit (Ausführen => „regedit“) hinzugefügt wurde.

EOS-Utility – Installation ohne CD:

Schlüssel: HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Canon\EOS Utility

Zoom Browser EX – Installation ohne CD:

Schlüssel: HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Canon\ZoomBrowser Ex

Von Benutzerfreundlichkeit Canons gegenüber seiner Kunden kann meiner Meinung nach hier wirklich nicht die Rede sein, doch lässt sich nach o. g. Anleitung endlich die aktuellste Version vom EOS-Utility aus dem Internet installieren, ohne erst den Computer mit der veralteten von der beiliegenden Software-CD vollmüllen zu müssen.

Veränderungen in der Registry sind immer mit Vorsicht zu genießen! Ratsam ist es sich vorher immer ein Backup anzulegen…

Nokia E52 mit Google synchronisieren

Klar mag Google seine Schattenseiten haben, besonders was das Thema Datenschutz betrifft, jedoch bin ich seit Jahren zufriedener Nutzer derer Dienste, handelt es sich bei dem Mrd. schweren Unternehmen schon lange nicht mehr um eine einfache Suchmaschine.

Android sei dank habe ich sehr großen Gefallen an den Kalender gefunden, konnte ich meine Termine von jedem Computer (mit Internetanschluss) aus verwalten und war auch mobil immer direkt up2date, ohne die Einträge manuell von Gerät zu Gerät kopieren zu müssen.

Auch seitens Nokia hat man die Vorzüge erkannt und bietet in seinen aktuellen Businesshandys von Hause an einen Exchange-Clienten an. Leider erwies sich die Einrichtung beim Nokia E52 in meinen Augen etwas komplizierter, als wie z. B. von Android gewohnt.

Wer ebenfalls mit Mail4Exchange auf seinem Nokia-Mobiltelefon nicht auf Anhieb zurechtkommt, dem dürfte diese (englischsprachige) Schritt für Schritt Anleitung sicherlich auf die Sprünge helfen. Diesem Tutorial sei dank funktioniert die Synchronisation von Kalender und Adressbuch zwischen Google und dem E52 bei mir nun endlich problemlos!

Gesamtgesprächsdauer bei Nokia-Handys anzeigen

Nokia GesprächsdauerzählerSicherlich recht interessant bei Anschaffung eines neuen Handys ist, wie viele Gesprächsminuten einem das alte Gerät begleitet hat. Während sich der über das Menü zugängliche Zähler eines Nokia-Handys mit nur wenig Aufwand löschen lässt, verfügt Symbian über einen solchen, sich nicht durch den Benutzer löschen lässt.
Hierzu wird einfach per Handytastatur der Code *#92702689# eingegeben und schon erscheint eine Meldung mit der Gesamtgesprächsdauer des verwendeten Nokia-Handys. – In diesem Fall (siehe Screenshot) natürlich noch etwas sehr jungfräulich.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Website stimmst du der Verwendung von Cookies und unseren Datenschutzbedingungen zu. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen