Windows 7 ab heute offiziell in Deutschland zu kaufen

Genervte und geplagte Vista-User haben sich sicherlich schon vor geraumer Zeit den heutigen Tag im Kalender dick markiert haben, denn endlich ist Windows 7 offiziell im Handel erhältlich! Ob es sich hierbei um eine Erlösung oder neue Plage aus dem Hause Microsoft handelt, wird sich in Zukunft noch herausstellen müssen.

Windows 7 Home PremiumVista hatte die User aufgrund der zahlreicher Mängel und der damit verbundenen Kritik nicht zu einem Umstieg von XP überzeugen können.
Bei Win7 könnte dies anders aussehen, hat Microsoft eigenen Angaben zufolge sein neustes Betriebssystem von mehr als acht Millionen Usern zuvor testen lassen, den Bedürfnissen angepasst und m. M. nach besonders zu erwähnen die Systemanforderungen drastisch heruntergeschraubt.

Wer damals bei den zahlreichen Vorbestellungsmöglichkeiten geschlafen oder einfach kein Glück hatte, der darf nun ein paar Scheine mehr hinlegen, auch wenn stark davon ausgegangen werden kann, dass die Preise schon bald sinken werden. Studenten kommen schon jetzt mit 35 EUR für das Upgrade auf Windows 7 (Home) schon jetzt (bis zum 28. Februar 2010) recht günstig davon. [weiter]

Windows 7 zum Vorzugspreis bei Amazon vorbestellbar

Nachdem Microsoft den Releasetermin von Windows 7 bekanntgegeben und damit auch deutlich gezeigt hat, dass man in Vista keine Zukunft mehr sieht, lässt sich das HomePremium-Version des neuen Betriebssystems am morgigen Mittwoch, den 15. Juli, gegen 9:00 Uhr in begrenzter Stückzahl zum Vorzugspreis von 49,97 EUR bei Amazon bestellen.

Ob nun als Entschädigung für alle geplagten Vista-Nutzer gedacht, oder doch nur Angst dass es die User nicht kaufen, in meinen Augen ist dies ein mehr als fairer Preis von Microsoft bzw. Amazon.

In den Händen werden die Käufer Windows 7 natürlich offiziell erst zum Startschuss am 22. Oktober 2009. Mit der Bezahlung hat Amazon es in der Vergangenheit so gehandhabt, dass der Betrag erst mit Versand der Ware fällig ist. Weiterhin sei gesagt, dass Amazon nur Bestellungen in haushaltsüblichen Mengen akzeptiert.

Auch wenn ich mir trotz den durchaus positiven Erfahrungen mit der Beta-Version und dem ersten RC nicht sicher bin, wann und ob ich auf Windows 7 umsteigen werde, ist meine Vorbestellung bei diesem Preis jetzt schon sicher!

eyeOS – Das Online-Betriebssystem

Die Akzeptanz von Windows Vista ist momentan nicht so groß, wie Microsoft es sich hatte vorgestellt. Nicht umsonst versucht man es jetzt mit einem siebenstelligen Dollarbetrag den Verkauf zu fördern. Doch erinnern wir uns nur einmal an die Einführung von Windows XP zurück: Unfertig, zu gewichtig, verschlossen (DRM) und sehr ressourcenfressend. Ähnliche Aussagen, wie sie momentan über Vista getroffen werden. Fraglich jedoch, ob auch hier ein zweites Servicepack Abhilfe schaffen wird.

Aber was kommt eigentlich nach Vista? Microsoft arbeitet zwar schon eine ganze Weile an den Nachfolger, doch sind solch komplexe Betriebssysteme bald überhaupt noch notwendig für den Heimanwender? Schon vor Jahren blickte ich in meine Kristallkugel und sah das, was Google & Co. und heute bieten: Vollwertige Onlineanwendungen mit weltweitem Zugriff rein über einen Internetbrowser. Mehr als ein Browser muss das Betriebssystem der Zukunft – zumindest für den Endanwender – also gar nicht mehr bieten.

eyeOS Screenshot 1

Ein Open-Source-Projekt, welches unabhängig von z. B. Google arbeitet, ist eyeOS. Speicherplatz mit PHP-Unterstützung vorausgesetzt, soll sich eyeOS auf so ziemlich jedem Webspace installieren lassen. [weiter]

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Website stimmst du der Verwendung von Cookies und unseren Datenschutzbedingungen zu. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen