Satellite von Lena Meyer-Landrut weltweit in den Charts

In Deutschland ist Lena Meyer-Landrut mit Satellite, dem Song, mit dem die 18-Jährige Abiturientin uns beim diesjährigen Grandprix Eurovision Song Contest in Oslo vertreten wird, von null auf hundert in die Downloadcharts (und damit ist nicht der Download über Rapidshare & Co. gemeint sondern tatsächlich legale Käufe im Internet) eingeschlagen wie eine Bombe und hat in diesen bereits am ersten Tag die Führung übernehmen können.

Natürlich ist ein solcher Ansturm, auf den ersten Song eines Castingshowgewinners nicht unbedingt außergewöhnlich, zeigten es schon damals die No Angles, die es Jahre später beim Song Contest aber auch nicht unbedingt weit gebracht haben. Doch bei Lena könnte dies doch tatsächlich anders aussehen, interessieren sich nicht nur die Deutschen für Satellite, sondern ist der Song weltweit gefragt und gehört in vielen Ländern innerhalb Europas zu den meist angeklickten auf YouTube.

Mehr Erfolg als in den letzten Jahren könnte Deutschland beim Eurovision Song Contest 2010 mit Lena Meyer-Landrut und Satellite tatsächlich haben, hat sie etwas an sich – auch wenn sie durch die übertriebene Berichtserstattung in TV, Radio & Co. in den letzten Tagen ein wenig angefangen hat zu nerven – was begeistert, sowohl musikalisch als auch von ihrer persönlichen Ausstrahlung her. – Ich drücke ihr in Oslo entsprechend natürlich beide Daumen!

Das Ergebnis zum Eurovision Song Contest 2009

Auch beim 54. Eurovision Song Contest (aus Moskau) konnte Deutschland wieder einmal nichts reißen. Zwar nicht auf dem letzten Platz gelandet, hat es trotzdem nur für einen zweistelligen, hinteren, 20. Platz (mit schlappen 35 Punkten) gereicht.

Klarer Sieger des diesjährigen Song Contests ist Norwegen mit Alexander Rybak und seinem Song „Fairytale“. Sagenhafte 387 Punkte hat der Norweger erhalten!

Anbei das Ergebnis des Eurovision Song Contest 2009:

  1. NORWEGEN: Alexander Rybak – Fairytale (387 Punkte)
  2. ISLAND: Yohanna – Is It True? (118 Punkte)
  3. ASERBAIDSCHAN: AySel & Arash – Always (207 Punkte)
  4. TÜRKEI: Hadise – Düm tek tek (177 Punkte)
  5. GROSSBRITANNIEN: Jade Ewen & A. L. Webber – My Time (173 Punkte)
  6. ESTLAND: Urban Symphony – Rändajad (129 Punkte)
  7. GRIECHENLAND: Sakis Rouvas – This Is Our Night (120 Punkte)
  8. FRANKREICH: Patricia Kaas – Et s’il fallait le faire (107 Punkte)
  9. BOSNIEN-HERZEGOWINA: Regina – Bistra Voda (106 Punkte)
  10. ARMENIEN: Inga & Anush – Jan Jan (92 Punkte)
  11. RUSSLAND: Anastassija Prichodko – Mamo (91 Punkte)
  12. UKRAINE: Swetlana Loboda – Be My Valentine! (76 Punkte)
  13. DÄNEMARK: Brinck – Believe Again (74 Punkte)
  14. MOLDAWIEN: Ciobanu – Hora Din Moldova (68 Punkte)
  15. PORTUGAL: Flor-de-Lis – Todas As Ruas Do Amor (57 Punkte)
  16. ISRAEL: Noa & Mira Awad – There Must Be Another Way (53 Punkte)
  17. ALBANIEN: Kejsi Tola – Carry Me In Your Dreams (48 Punkte)
  18. KROATIEN: Igor Cukrov feat Andrea – Lijepa Tena (45 Punkte)
  19. RUMÄNIEN: Elena – The Balkan Girls (40 Punkte)
  20. DEUTSCHLAND: Alex Swings Oscar Sings! – Miss Kiss Kiss Bang (35 Punkte)
  21. SCHWEDEN: Malena Ernman – La voix (33 Punkte)
  22. MALTA: Chiara – What If We (31 Punkte)
  23. LITAUEN: Sasha Son – Love (23 Punkte)
  24. SPANIEN: Soraya – La Noche Es Para Mí (23 Punkte)
  25. FINNLAND: Waldo’s People – Lose Control (22 Punkte)

Irgendwie finde ich, wird das ganze doch so langsam echt ein wenig peinlich für uns!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Website stimmst du der Verwendung von Cookies und unseren Datenschutzbedingungen zu. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen