Kracher! Mit o2 on für 29 EUR in alle Netze telefonieren

Nachdem die Prepaid-Discounter mobiles Telefonieren bezahlbar gemacht haben und immer mehr – wenn auch meist nur ins eigene und Festnetz – eine Flatrate-Option anbieten, sind die großen mehr oder weniger gezwungen sich diesen anzupassen um weiterhin auf dem Mobilfunkmark überleben zu können. Natürlich mag Base als Vorreiter der Handyflatrates gelten, doch m. M. nach wurde das Thema erst mit dem Kosten-Airbag seitens o2 interessant: Innerhalb von Deutschland nicht mehr als 51 EUR (dank des 15% Online-Rabatts) für Telefonie und Kurzmitteilungen zahlen, egal in welches Netz.

Nun aber scheint man seitens o2 noch einen draufzulegen, auch wenn sich dieses Angebot vorerst nur an Geschäftskunden – eine Kopie der Gewerbeanmeldung ist ausreichend – richtet. Für 29,00 EUR (netto) bekommt der Kunde nicht nur eine bundesweite Festnetzflatrate, sondern auch eine solche in alle deutschen Mobilfunknetze.

In Zeiten wo das mobile Internet immer mehr an Bedeutung gewinnt dürfte auch die integrierte UMTS-Flatrate im besagten o2 on Tarif sein, welche jedoch schon bereits ab 300 MB Trafficvolumen auf GPRS-Geschwindigkeit gedrosselt wird. Für das Smartphone sicherlich ausreichend, kann mittels Upgradepaket (O2 on Upgrade) für zzgl. 5,00 EUR (netto) eine Zweitkarte fürs Notebook bestellt werden, wodurch sich gleichzeitig die Geschwindigkeitsdrosselungsgrenze auf ab 5 GB (für beide SIM-Karten zusammen) erhöht. [weiter]

UMTS-Flatrate bei Callmobile?

Wo ich in der letzten Zeit vermehrt von den UMTS-Flatrates der Discounter lese – so auch heute von der angekündigten von Blau.de – da frage ich mich echt, was mich aktuell noch bei Callmobile hält?! Ein auf Zeit basierendes Abrechnungsmodell ist in meinen Augen beim mobilen Internetzugang einfach nicht mehr zeitgemäß.

Wenn schon keine Flatrate, dann doch bitte 24 Cent für 1 MB verlangen, wie es viele andere Provider schon bald seit zwei Jahren vormachen, und nicht 9 Cent pro Minute. So wäre es immerhin bezahlbar, das Postfach ständig auf neue E-Mails zu überprüfen.

Einen Wechsel möchte ich an dieser Stelle nicht andeuten, aber drüber Nachgedacht habe und werde ich sicherlich noch. Fonic würde mich z. B. interessieren, wenn denn die Rufnummerportierung möglich wäre…

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Website stimmst du der Verwendung von Cookies und unseren Datenschutzbedingungen zu. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen