Bis zu 5 Nexus von Google in diesem Jahr

Nachdem ich von einer frühen Version der Sense-Oberfläche beim HTC Desire im direkten Vergleich zum puren Android 1.6 auf dem G1 recht noch recht angetan war, schreckte mich TouchWizz auf dem Samsung S Plus doch ein wenig ab. Auch HTC konnte nach seinen zahlreichen Überarbeitungen nicht mehr bei mir punkten, so dass ich letztendlich mit dem Samsung Galaxy Nexus wieder zum puren Android kam und es vorerst wohl auch nicht mehr missen möchte.
Vermutlich aber stehe ich mit dieser Einstellung nicht alleine dar, denn so langsam geht die Tendenz der auch wieder in die Richtung zurück zu den Wurzeln, doch ganz auf den eigenen Launcher verzichten mögen die meisten Hersteller noch nicht. [weiter]

Nokia E52 mit Google synchronisieren

Klar mag Google seine Schattenseiten haben, besonders was das Thema Datenschutz betrifft, jedoch bin ich seit Jahren zufriedener Nutzer derer Dienste, handelt es sich bei dem Mrd. schweren Unternehmen schon lange nicht mehr um eine einfache Suchmaschine.

Android sei dank habe ich sehr großen Gefallen an den Kalender gefunden, konnte ich meine Termine von jedem Computer (mit Internetanschluss) aus verwalten und war auch mobil immer direkt up2date, ohne die Einträge manuell von Gerät zu Gerät kopieren zu müssen.

Auch seitens Nokia hat man die Vorzüge erkannt und bietet in seinen aktuellen Businesshandys von Hause an einen Exchange-Clienten an. Leider erwies sich die Einrichtung beim Nokia E52 in meinen Augen etwas komplizierter, als wie z. B. von Android gewohnt.

Wer ebenfalls mit Mail4Exchange auf seinem Nokia-Mobiltelefon nicht auf Anhieb zurechtkommt, dem dürfte diese (englischsprachige) Schritt für Schritt Anleitung sicherlich auf die Sprünge helfen. Diesem Tutorial sei dank funktioniert die Synchronisation von Kalender und Adressbuch zwischen Google und dem E52 bei mir nun endlich problemlos!

Der Barcode als Google Doodle am 7. Oktober 2009

Google Doodle: BarcodeZwar mag ich mich noch sehr gut an die Zeiten erinnern, als an den Kassen die Artikel noch mühsam per Hand erfasst wurden, aber zu heutigen Zeiten ist der Strichcode auf den Verpackungen gar nicht mehr wegzudenken.

Patentiert wurde der Barcode am 7. Oktober 1952, entsprechend begrüßt Google heute seine Besucher mit diesem Doodle.

Sicherlich bald noch nicht ganz verschwunden, dürfte dem Strichcode aber schon bald wieder weniger Bedeutung geschenkt werden, denn durch den geplanten Einsatz von RFID-Chips dürfte der Barcode schon bald als Hilfestellung zur Preisermittlung verschwunden sein.

T-Mobile G1 – Manuelles Update auf Firmware 1.5

Endlich ist sie da, die lang ersehnte Firmware in Version 1.5 für das Google Android Smartphone G1. Wie bereits schon beim letzten Update, kann nun entweder auf das automatische Update der Firmware gewartet, oder eben wieder manuell Hand angelegt werden.

Die Firmware wird von Google selber hier angeboten, eine entsprechende Anleitung für das Update habe ich bereits zu Version 1.1 (RC9) veröffentlicht (diese unterscheidet sich nicht zu dem Updatevorgang auf Android 1.5). Eine prima Hilfestellung bietet natürlich auch das damalige Video zum Firmwareupdate.

Ich für meinen Teil werde mich nun einmal mit der Firmware 1.5 auf dem G1 auseinandersetzen und hoffentlich meinen bisher recht positiven Eindruck beibehalten.

T-Mobile bringt Android Update auf 1.5 für das G1

Ist es endlich soweit? – Meldungen von T-Mobile zu urteilen schon! Bereits im kommenden Monat will der Mobilfunkprovider das Update auf Version 1.5 für das G1 ausrollen, welches die von vielen Usern – wie auch mir – lang ersehnten Features mitbringen soll und somit das ganze wieder einen Schritt interessanter machen dürfte. Dies hat das G1 auch verdammt nötig, auch wenn nicht unbedingt nur das noch recht bescheidene Android-Betriebssystem an den schwachen Verkaufszahlen von weltweit 1 Mio. Geräten in sechs Monaten (Apple hat hierzu gerade einmal 74 Tage beim iPhone benötigt) schuld sein mag, sondern eben auch die nicht gerade stylische Gehäuseoptik.

Die wichtigsten Änderungen des Updates sind wohl mit Abstand:

  • die virtuelle Tastatur
  • die automatische rotation der Bildschirmanzeige
  • die vollständige Unterstützung des Protokolls für Bluetooth-Headsets
  • sowie die Videofunktion für die integrierte Kamera

Für mich als Nutzer der Dienste – Datenschutz lässt grüßen – sicherlich nie ein Problem gewesen, erlaubt das G1 mit Firmware 1.5 dessen Betrieb auch ohne einen Google-Account. Dies war/ist in den älteren Versionen des Betriebssystems noch zwingend erforderlich gewesen. Ob ein nachträgliches ändern bzw. wechseln der Benutzerkonten möglich sein wird, ist derzeit jedoch noch nicht bekannt. [weiter]

sightwalk macht Google StreetView Konkurrenz

Während Google in Deutschland zwar schon deutlich mit StreetView voranzukommen scheint, schläft man aber dennoch, was die Veröffentlichung der bereits existierenden Aufnahmen betrifft. Nun aber habe ich erstmalig von sightwalk gehört, einem sozusagen Konkurrenten zu dem Google-StreeView-Projekt.

sightwalk - Straßenansicht aus Köln

Schon jetzt wurden die ersten Straßenansichten veröffentlicht, derzeit jedoch nur aus Köln. Weitere Städte (Berlin, Bonn, Düsseldorf, Hamburg und München sogar recht zeitnah) sollen folgen, auch wenn die Reichweite von sightwalk schätzungsweise nicht an den Aufnahmen von Google (bei Veröffentlichung) rankommen wird.

Das Google-Streetview-Auto und eine niedrige Brücke

Man stelle sich vor, eines von googles Streetview-Autos fährt mit seinem langen Kameramast auf dem Dach unter eine recht niedrige Brücke, was dann im Ergebnis etwa so aussehen könnte, wie auf Spreeblick gefunden.

Das Google-Streetview-Auto fährt unter eine zu niedrige Brücke

Ein recht amüsantes Szenario, doch wird es wohl eher so gewesen sein, dass der Fahrer kurz vorher den Mast eingeklappt hat. Fraglich aber, warum Google diese (m. M. unbrauchbaren) Bilder nicht einfach entfernt und die Streetview-Aufnahmen nach Unterquerung der Brücke fortgesetzt hat.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Website stimmst du der Verwendung von Cookies und unseren Datenschutzbedingungen zu. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen