Vorsicht bei Portmonees mit Magnetverschluss

Es heißt ja immer, man soll Karten mit Magnetstreifen, wie man sie u. a. EC- und Kreditkarten findet, von anderen magnetischen Feldern fernhalten. Doch wie sensibel ist dieser wirklich? – Eine Frage, die ich mir neulich beim Kauf eines neuen Portmonees gestellt habe, denn viele Börsen sind heutzutage mit einem Magnetverschluss versehen.

Zeit für einen Selbstversuch! Einer alten EC-Karte sei dank, die zum Ablauf des Monats ihre Gültigkeit verliert und einer neuen, die bereits verwendet werden kann, hatte ich ja schließlich nichts zu verlieren. ;-)

Der Magnetstreifen der alten EC-Karte mag im entsprechenden Fach zwar durch das dazwischen liegende Leder einigermaßen geschützt sein, dass hat auch mein Selbstversuch gezeigt, aber was passiert nun, wenn man den Streifen direkt am Magnetverschluss vorbeiführt? Ziemlich provokativ, aber es ist ja schließlich nicht ausgeschlossen, dass dies auf die schnelle auch mal im Alltag geschieht.

Ohne den Verschluss nun selber zu berühren, aber eben ganz dicht (bis auf ca. 1 mm) dran, habe ich den Magnetstreifen meiner alten EC-Karte einmal von links nach rechts und wieder nach links an diesem vorbeigeführt. [weiter]

Kreditkartendaten der LBB ausgespäht

Beinahe auf den Tag genau vor einem Jahr habe ich mich von Amazon verführen lassen und aufgrund des 20-EUR-Gutscheins meine erste und bisher auch einzige Kreditkarte beantragt. Entgegen meines damaligen Vorhabens, habe ich diese nun auch nicht nach Ablauf des kostenlosen Erstjahrs gekündigt, sondern die Vorzüge dieser kennen gelernt.

Mit Erschrecken musste ich gestern auf Golem lesen, dass zehntausende Kreditkartendaten der Landesbank Berlin ausgespäht worden sind. Betroffen sein davon u. a. die Kreditkarten vom ADAC, Xbox (Classic Card) und eben auch Amazon, so die Frankfurter Rundschau.

Neben den Stamm- und Kontodaten der Kreditkartenbesitzer, sollen auch einzelne Transaktionen mit Beträgen aus dem Zeitraum August 2008 sowie Geheimnummern (PIN) der Karten im Umlauf sein.

Insbesondere letzteres lässt mein Vertrauen in die LBB sehr tief sinken. Wäre es da eigentlich nicht nötig seinen Kunden (selbstverständlich kostenlos) eine neue Kreditkarte mitsamt neuer PIN zukommen zu lassen? Dies wäre jedenfalls Vertrauenserweckender als (wie bisher) gegenüber seinen Kunden zu schweigen!

Ein weiterer Amazon-Gutschein

Wenn ich ein paar Jährchen zurückdenke, dann fand man beinahe täglich einen Gutschein für Amazon in seinen E-Mails. Mittlerweile ist dies jedoch beinahe gar nicht mehr der Fall!

Eben war es jedoch wieder soweit, ich fand ein 10 EUR Amazon-Gutschein in meinem Postfach. Wieder einmal hatte ich 1.000 Punkte mit meiner Amazon-Kreditkarte sammeln können, was für Amazon-Vielbesteller wie mich (natürlich kaufe ich nicht blind sondern vergleiche die Preise) kein Problem und in diesem Jahr schon das dritte Mal der Fall ist. [weiter]

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Website stimmst du der Verwendung von Cookies und unseren Datenschutzbedingungen zu. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen