TV-Sender GIGA wird abgeschaltet

Es liegt schon eine ganze Weile zurück, ich glaub es war Mitte 2002, als ich das letzte Mal GIGA eingeschaltet habe, damals noch über NBC im Kabelnetz. Seit jeher hat sich nicht nur einiges am Format geändert, sondern war GIGA ab 2005 auch nicht mehr im analogen Kabelnetz vertreten und wurde 2008 letztendlich von Premiere übernommen.

GIGA wird eingestellt

Wir nun bekannt geworden ist, scheint sich der Fernsehsender aufgrund der Wirtschaftskrise jedoch nicht für den Münchener Pay-TV-Anbieter zu rentabilitieren, so dass Premiere die Produktion von GIGA nun eingestellt hat und noch bis ende März Wiederholungen ausstrahlen wird. Anschließend soll der Sender komplett abgeschaltet und folglich auch im Mai 2009 die Webseite offline genommen werden, so Senderchef Stephan Borg.

Schwarzseher sehen dunkel bei Premiere

Wie Premiere schon vor einiger Weile bekannt gegeben hat, soll das alte Navigration- durch das neue NDS-Verschlüsselungssystem abgelöst werden. Datiert wurde die Umstellung auf den 30. Oktober 2008, also vergangenem Wochenende.

Wie sich nun herausgestellt hat, scheint Premiere tatsächlich ernst zu machen: Aufgrund mangelnder technischer Vorraussetzungen lässt sich dies zwar meinerseits nicht nachvollziehen, aber diversen Aussagen in verschiedenen Internetforen zu urteilen sind die ersten Kanäle des Premiere-Angebots für Sateliten-Schwarzseher dunkel. Betroffen sollen hierbei die Erotikkanäle von Blue Movie sowie weitere Spartensender (wie Sat1 Comedy). Vermutungen zu urteilen werden schon bald auch weitere Kanäle folgen, so dass spätestens Sonntag Premiere komplett für Schwarzseher dunkel ist.

An sich ein cleverer Schachzug, denn die Tage werden so langsam wieder kürzer und kälter. Doch die Vergangenheit hat gezeigt, dass bei dem ewiges hin und her, zwischen Premiere und den Schwarzsehern, mit Sicherheit nur eine Frage der Zeit ist, bis die ersten Hacker auch hinter das neue NDS-Verschlüsselungssystem gestiegen sind.

Ob sich der Aufwand lohnt ist natürlich nun eine völlig andere Geschichte, denn ich bin der Meinung, dass bei den wenigen sehenswerten Filmen, neben dem Kinogang auch hin und wieder eine Leih-DVD kein allzu großes Loch in die Haushaltskasse reisst.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Website stimmst du der Verwendung von Cookies und unseren Datenschutzbedingungen zu. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen