Gesamtgesprächsdauer bei Nokia-Handys anzeigen

Nokia GesprächsdauerzählerSicherlich recht interessant bei Anschaffung eines neuen Handys ist, wie viele Gesprächsminuten einem das alte Gerät begleitet hat. Während sich der über das Menü zugängliche Zähler eines Nokia-Handys mit nur wenig Aufwand löschen lässt, verfügt Symbian über einen solchen, sich nicht durch den Benutzer löschen lässt.
Hierzu wird einfach per Handytastatur der Code *#92702689# eingegeben und schon erscheint eine Meldung mit der Gesamtgesprächsdauer des verwendeten Nokia-Handys. – In diesem Fall (siehe Screenshot) natürlich noch etwas sehr jungfräulich.

Strichcodes via barcoo auch mit Nokia Handys scannen

Android-User wird barcoo sicherlich ein Begriff sein. Über die Kamera erkennt und scannt die Software Strichcodes und führt über das Internet einen sowohl lokalen als auch weltweiten Preisvergleich durch. Ziemlich praktisch, hat man hierzu doch in der Vergangenheit noch komplizierte Modelbezeichnungen mühsam per Hand über die alphanumerische Tastatur des Handys eingeben müssen.

Wie ich aber nun aber auf der Entwicklerwebseite entdeckt habe, gibt es barcoo aber nicht nur für die Android-Plattform, sondern auch als Symbiananwendung für Nokia S60 (3rd und 5th Edition) Handys. Also direkt einmal heruntergeladen und installiert.

Android ist wirklich eine klasse Plattform für Smartphones, jedoch kann man – und das durfte ich in den letzten Jahren mehrfach feststellen – auch nichts Gegenteiliges von Symbian behaupten. Barcoo ist ein weiteres prima Beispiel hierfür! [weiter]

SMS-Schwachstelle der Nokia-Handys

Zugegebener Weise habe ich zeitlich bedingt nicht den ganzen diesjährigen C3-Congress aus Berlin verfolgen können. Bei drei parallelen Vorträgen in drei unterschiedlichen Sälen bzw. auf drei Streams verteilt an sich auch eher unwahrscheinlich. Schon bald aber werden alle Videos des 25C3 zum Download bereitstehen…

Erschreckend gestern Morgen zu lesen, dass es Hackern gelungen ist, auf simpelster Weise ein modernes Nokia-Handy so lahm zu legen, dass der Empfang von SMS nicht mehr möglich ist. Eine einfache als E-Mail getarnte SMS mit Überlänge der Absenderadresse, gefolgt von einem Leerzeichen, reicht hierzu aus.
Das IT-Magazin Golem bietet entsprechendes (detailliertes) Videomaterial, für diese Schwachstelle der Symbian-Handys in Version 2.6, 2.8, 3.0 und 3.1 an. Meiner Meinung nach zu detailliert!

Potentielle Empfänger, die von dieser Sicherheitslücke betroffen sind, können sich momentan nicht anders vor einem Angriff schützen, als das Handy auszuschalten bzw. Offline zu setzen. Bereits betroffene haben sich durch zurücksetzen auf Werkseinstellungen helfen können, jedoch ärgerlich ohne ein aktuelles Backup von vor dem Angriff.
Nokia selber wurde bereits vor Wochen über diese Schwachstelle in Kenntnis gesetzt, hat es aber bisher nicht für nötig gehalten, oder zumindest geschafft, ein Sicherheitsupdate für die betroffenen Handys zu veröffentlichen.
Glücklicherweise gibt es mittlerweile jedoch ein kostenloses Symbian-Tool namens FortiCleanUp, welches auch ohne zurücksetzen des Handys auf Werkseinstellungen, für Abhilfe – nicht Vorbeugung – sorgen kann.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Website stimmst du der Verwendung von Cookies und unseren Datenschutzbedingungen zu. weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen